Leo’s Fortune – schön und ganz schön knifflig.

Posted by: on May 3, 2014 | No Comments

Ich kenne dieses Spiel, wo ultrafluffige Poppel durch die Luft gestoßen werden, zu anderen ultrafluffigen Poppeln, um Einheiten zu bilden, die dann verschwinden.

Bildschirmfoto 2014-05-03 um 12.58.56

Im Grunde geht es hauptsächlich darum, die fluffigen Dinger zu sehen (süüüüüüüß ist wohl hier das Wort): Wie sich das Fell, oder was immer es ist, bewegt beim Durch-die-Luft-Fliegen und beim Andocken an andere fluffige Poppel – das reicht einem schon. Woobies heißen die fluffigen Poppel und auch das Spiel. Und ich befürchte, Woobies sind ein Zeitfresser, nicht viel mehr eigentlich.

Und jetzt kommt Leo. Leo die Hauptfigur in Leo’s Fortune.

Leo aus Leo's Fortune

Leo ist glaube ich mit den Woobies verwandt, aber er hat ein paar geile Extras. Erst mal diesen Schnurrbart, und dann auch noch zwei herausragende Super-Fähigkeiten: Leo kann sich aufblasen und dadurch ganz leicht werden, also ein ultraultrafluffiger Poppel der fliegen kann, oder er kann sich schwer und platt machen und damit sozusagen plumpsen, oder sich irgendwo durchquetschen. Mit diesen zwei Fähigkeiten kann man ihn als Spieler dann durchmanövrieren durch wunderschöne, sehr unterhaltsame Level.
Es gibt übrigens auch eine alles umfassende Geschichte dazu, warum Leo sich durch die Level schiebt, die wird aber VOR jedem Level erzählt. Und da bin ich meist nicht geduldig genug, sondern skippe immer direkt weiter zum Spielen. Über die Geschichte kann ich also leider nicht viel sagen.

Aber beim Spiel geht es ab. Man muss Leo nicht nur leicht und fluffig oder schwer und plumpsig machen, sondern das eben mit Sinn und Verstand. Denn wenn man nicht nachdenkt dabei, dann kommt man nicht weiter. Es warten immer mehrere Hürden in den Leveln, die das Durchkommen schwer machen: Mal muss Leo ein Gewicht irgendwie nach unten kriegen, mal durchs Wasser tauchen und da Kisten holen. Mal einen Hebel umstellen, um dann schnell platt und schwer unter einem Holzklotz durchzuwischen. Mal sich aufblasen und dick machen, damit er zwischen zwei Pfeilern stehen bleibt und einen Weg frei macht für Kugeln, die er später braucht etc.

Leos Fortune

Ich bin noch nicht komplett durch, aber ich finde Leo super. Auch wenn ich es manchmal überhaupt nicht einfach finde, ihn genau dahin zu manövrieren, wo ich ihn gern hätte und dann vor Wut “MAAAAAAAN!” schreie, wenn Leo zum achten Mal runterfällt, statt es auf die Wippe drauf  zu schaffen, oder den kurvigen Weg hoch, oder auf die Plattform, oder vorbei an den gefährlichen Rädern. Aber das ist ein Problem, das muss ich leider bei mir selber suchen, nicht beim Spiel.

Bildschirmfoto 2014-05-03 um 13.30.51

Sehr viel ist verdammt gut bei dem Spiel. Ob ich es also empfehle? Ja klar. Sonst würde es ja nicht hier stehen.
Noch Fragen? Dann frag.